Zahlreiche Besucher zum Tag des offenen Denkmals im Markt 33 in Ummerstadt

 

Zum Tag des offenen Denkmals am 10. September besuchten uns wieder viele Interessierte in unserer Geschäftsstelle mit Kompetenzzentrum Bauen im Rodachtal „Markt 33“ in Ummerstadt. Unser Team, die BĂĽrgermeisterin der Gemeinde Itzgrund und Baupatin der Initiative Rodachtal, Nina Liebermann, Regionalmanager Philipp Ruhstorfer, Sabine Lindner vom Arbeitskreis Historische Bausubstanz und Geschäftsstellenleiterin Martina Rohner, standen den Gästen fĂĽr ihre Fragen gerne bereit. Unter den Gästen auch Herrn Nils-Albrecht Metzler vom ThĂĽringer Landesamt fĂĽr Denkmalpflege und Archäologie.

 

Besonderes Highlight am Denkmaltag im Markt 33 war ein spannender Vortrag von Frau Professor Dr. Alexandra Troi von der Hochschule Coburg über die energetische Sanierung von Denkmälern. Zudem stellte Frau Professor Troi den HiBERatlas vor, der in naher Zukunft sicher auch Gebäude aus dem Rodachtal zeigen wird. Die Ausstellung zum Hiberatlas ist noch geraume Zeit Markt 33 zu sehen.

 

Prof. Dr. Alexandra Troi hat einen Lehrstuhl an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg inne. Ihre Lehr- und Forschungsgebiete sind energetische Sanierung historischer Gebäude, Simulation in der Bauphysik mit den Vorlesungen Bauphysik am Baudenkmal, Bauphysikalische Bewertung und Sanierung.

Prof. Troi ist zudem stellvertretende Leiterin des Instituts für Erneuerbare Energien an der EURAC. Dort hat sie seit 2015 die Forschungsgruppe „Energetische Sanierung historischer Gebäude“ aufgebaut. EURAC Research ist ein privates, international tätiges Forschungszentrum mit Sitz in Bozen. Die Forschung erfolgt in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen mit dem Ziel, konkrete Lösungen für regionale Probleme zu finden, die oft auch andernorts anwendbar sind. Auch der HiBERatlas ist ein Ergebnis der Forschungsarbeit der Eurac: Er sammelt auf einer Website Best-Practice-Beispiele, wie historische Gebäude renoviert werden können, um ein hohes Maß an Energieeffizienz zu erreichen und gleichzeitig ihre Bedeutung für das kulturelle Erbe zu respektieren und zu schützen. Die Dokumentation enthält Informationen über das Gebäude und seine Konstruktion, Denkmalwerte, Baustoffspezifikationen, Energieeffizienz, Gebäudetechnik und Komfort sowie Sanierungslösungen und -produkte – das alles mit vielen Bildern, um Lust aufs Nachahmen zu machen.

 

Die Initiative Rodachtal ist seit ihrem Bestehen im Bereich Bauen und Wohnen aktiv. Diese Aktivitäten bĂĽndeln sich im „Kompetenzzentrum Bauen im Rodachtal – Markt 33“, das in der Geschäftsstelle der Initiative Rodachtal in Ummerstadt angesiedelt ist. Hier werden Fragen „Wo wollen und können wir ĂĽberhaupt noch bauen?“ oder „Wie wollen wir bauen und mit welcher Qualität?“ beantwortet im Rahmen von Formaten, wie Vorträge, Workshops, Schulungen oder Ausstellungen.

Die Akteure im Rodachtal profitieren hier von vorangegangenen Projekten in den Bereichen Flächenmanagement, Baukultur in der Praxis und dem Rahmenkonzept Siedlungsentwicklung. Ein weiterer wichtiger Baustein stellt die Kooperation der Initiative Rodachtal mit Lehre und Forschung dar mit Projekten zur Revitalisierung von Ortskernen, dem Erhalt alter Baukultur und aktuell zum Thema energetische Sanierung.

 

 

 

Sie haben Fragen oder Anregungen an uns?

Initiative Rodachtal e.V.
MarktstraĂźe 33,
98663 Ummerstadt

Tel. 03 68 71/3 03 17
Fax. 03 68 71/3 03 18
Mail. post@initiative-rodachtal.de